Pädagogik:
Familienzentrum Haus der kleinen und großen Leute

Pädagogisches Profil

Wir arbeiten angelehnt an den „Situationsorientierten Ansatz“, der sich nach den individuellen Bedürfnissen, Interessen und Neigungen der Kinder richtet. Wir möchten jedes Kind in seiner Persönlichkeit annehmen und nach seinen Kompetenzen und Bedürfnissen fördern. Ganz im Sinne der Partizipation  gestalten Kinder ihren Bildungsprozess aktiv mit. Hierbei gehen wir davon aus, dass Kinder am intensivsten und nachhaltigsten durch gemachte Erfahrungen lernen, sowohl in gezielten Beschäftigungen, als auch im freien Spiel.

In unserer Kita ist jedes Kind einer Gruppe zugehörig, kann jedoch frei entscheiden und in Absprache unsere Funktionsräume, z. B. die Oase, den Bewegungsraum, den Flur oder das Außengelände nutzen oder andere Gruppen besuchen. Unsere Arbeit ist geprägt durch Projektarbeit, wodurch die Kinder ein breites Spektrum an Erfahrungen sammeln.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die inklusive Arbeit, die wir als Bereicherung und Weiterentwicklung für alle sehen. Hierbei werden Kinder mit besonderem Förderbedarf nicht isoliert sondern erfahren in allen Lebensbereichen aktive Teilhabe

Kurz und knapp

  • besondere Sprachförderung

Kooperation und Vernetzung

Wir sind seit 2007 zum Familienzentrum zertifiziert und möchten als Knotenpunkt in einem Netzwerk Familien umfassend beraten und unterstützen. In dem Zusammenhang kooperieren wir mit der Frühförderstelle, dem Beratungs- und Präventionszentrum, der Grundschule, der Logopädin, dem sozialpädiatrischen sowie dem sozialpädagogischen Zentrum usw. zusammen. Unser Ziel ist die Zusammenführung von Angeboten der Bildung, Betreuung und Beratung in unserer Einrichtung und Eltern die Vereinbarkeit von Beruf und Erziehung zu ermöglichen.